Besser sehen mit neuer Brille – ZEISS BESSER SEHEN interviewt Dirk Siemsen

Mit einer neuen Brille sieht man wieder besser. Das ist doch ganz selbstverständlich, oder? Eine unserer Neu-Kundinnen ist seit 30 Jahren Brillenträgerin. Besser gesagt, sie trug hin und wieder mal eine Brille, dann wieder nicht, ging nach einer Weile wieder zum Optiker für eine neue Brille und kam auch mit dieser nicht wirklich zurecht. Etwas verzweifelt kam sie zu uns.
Wir stellten eine Winkelfehlsichtigkeit fest und konfigurierten eine entsprechende Brille. Nach der ersten Eingewöhnungszeit, welche für Brillen mit Prismen-Brillengläsern wie sie bei einer Winkelfehlsichtigkeit eingesetzt werden, ganz normal ist, kommt sie nun mit ihrer neuen Brille schon seit vielen Monaten wunderbar klar. Sie trägt sie ganztägig und ihre fast schon typischen Kopfschmerzen traten nicht mehr auf, die Lichtempfindlichkeit wurde nachhaltig deutlich verbessert.

Dieser Fall ist für uns nicht ungewöhnlich. Nicht immer muss gleich eine Winkelfehlsichtigkeit hinter nicht passenden Brillengläsern stecken.

Bei jedem neuen Kunden möchten wir uns nicht so sehr um die Vergangenheit kümmern. Wir möchten erst einmal wissen: Wie funktioniert das individuelle Sehen unseres Kunden im Detail? Insbesondere wie funktioniert es im Zusammenspiel beider Augen – d.h. wie funktioniert das binokulare Sehen! Dieses möchten wir mit Hilfe aller optischen Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, bestmöglich optimieren: den maximal möglichen Visus herausholen. Dabei überlassen wir nichts dem Zufall und nehmen uns für die Anamnese sowie die Refraktion viel Zeit.
Wir tun alles dafür, die Sehleistung hoch zu halten und evtl. Lasten zu reduzieren. Seit vielen Jahren arbeiten wir bei mahrt und hoerning eng mit ZEISS zusammen. So kam es zu unserem Interview für das Konsumenten-Portal BESSER SEHEN/BETTER VISION.

Hier können Sie das Interview von Dirk Siemsen auf ZEISS BESSER SEHEN (deutsche Version) nachlesen.

ZEISS BETTER VISION: zur englischen Version.

interview-dirk-siemsen-zeiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.